Neuste Rezepte

Amaretto Herz

Ein jeder, der das Wort “Amaretto” hört, denkt unweigerlich an die verführerische Süße und den tiefen, nussigen Geschmack des italienischen Mandellikörs.

Nun stellen Sie sich vor, diese köstliche Essenz würde in einem Dessert eingefangen – in Form eines Herzens. Genau das ist das Amaretto Herz: eine Torte, die nicht nur durch ihren Geschmack, sondern auch durch ihre Form bezaubert.

Dieses Rezept ist eine Symphonie ausgewogener Aromen und Texturen. Die Basis bildet ein luftiger, mit Amaretto durchtränkter Biskuitteig, gefolgt von einer reichhaltigen Mascarpone-Füllung, die mit einem Hauch weiteren Amarettos verfeinert wird. Und als wäre das noch nicht genug, wird das Ganze von einer glänzenden Schokoladenglasur gekrönt, die sowohl das Auge als auch den Gaumen erfreut. Das feine Marzipanmantel gibt nicht nur optisch den letzten Schliff, sondern bringt auch eine zarte Mandelnote mit sich.

Ob Sie ein romantisches Dessert für einen besonderen Anlass suchen oder einfach nur einem geliebten Menschen eine Freude bereiten wollen: Das Amaretto Herz ist die Antwort. Es vereint Tradition mit modernem Geschmack und ist dabei so einzigartig, dass es sowohl Skeptiker als auch Enthusiasten gleichermaßen begeistern wird. Lassen Sie sich verführen und tauchen Sie ein in die Welt der süßen Gaumenfreuden!

Amaretto-Herz Zutatenliste

  • Butter: Für ein reichhaltiges, zartes Mundgefühl und eine cremige Textur.
  • Milch & Amaretto: Flüssige Aromaboten, die das Herz des Kuchens durchdringen.
  • Mascarpone: Cremige, milde Basis für die Füllung, die den Amaretto perfekt ergänzt.
  • Sahne: Fluffige Textur und Milde, die sowohl in der Füllung als auch in der Glasur Wunder wirkt.
  • Schokolade: Dunkler und intensiver Kontrast, der dem Kuchen eine luxuriöse Glasur schenkt.
  • Gelatine: Verleiht der Schokoladenglasur Stabilität und Glanz.
  • Marmelade (Marillen-): Fruchtige Frische, die eine süße Überraschungsschicht bietet und dem Kuchen feuchtigkeit spendet.
  • Marzipan: Süße Mandelnoten, die das Herz einhüllen und ihm einen edlen Touch verleihen.

Jeder einzelne Bestandteil ist sorgfältig ausgewählt, um Harmonie und Geschmacksexplosion in diesem Dessert zu schaffen.

Rezept-Tipps

Das Amaretto Herz eignet sich hervorragend als Geschenk, sei es für den Jahrestag, den Valentinstag oder einfach nur, um einem besonderen Menschen zu sagen, wie viel er einem bedeutet. Aber auch für diejenigen, die keine besondere Gelegenheit suchen und einfach nur einen leckeren Kuchen genießen möchten, ist dieses Rezept genau das Richtige.

  • Variationen des Kuchens: Andere Formen und Größen. Es muss nicht immer ein Herz sein. Das Amaretto-Rezept kann auch für andere Formen, wie etwa Runde oder Rechteckige Kuchenformen verwendet werden. Das Wichtigste ist, die Backzeit anzupassen und sicherzustellen, dass der Kuchen durch ist.
  • Lagerung und Haltbarkeit: Wie bleibt der Kuchen frisch und saftig? Der Kuchen sollte idealerweise in einer luftdichten Dose oder abgedeckt mit Frischhaltefolie aufbewahrt werden. An einem kühlen Ort kann er bis zu drei Tage lang frisch bleiben. Möchten Sie ihn länger aufbewahren, können Sie den Kuchen auch einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Was zu diesem Rezept servieren

Getränkeempfehlungen: Von Espresso bis Amaretto-Likör. Ein starker Espresso oder ein samtiger Cappuccino passt hervorragend zum Amaretto Herz. Wer es besonders festlich mag, kann auch einen kleinen Schluck Amaretto-Likör dazu servieren, um den Geschmack des Kuchens noch mehr zu unterstreichen.

Beilagen-Tipps: Eiskrem oder Sahne? Ein Klecks Vanilleeiskrem oder eine Portion frisch geschlagene Sahne können das Geschmackserlebnis des Amaretto Herzens noch verfeinern. Beides bietet einen angenehmen Kontrast zur Süße des Kuchens.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich einen anderen Alkohol anstelle von Amaretto verwenden? Ja, das ist möglich. Anstelle von Amaretto können Sie zum Beispiel Rum, Cognac oder Grand Marnier verwenden. Es ist wichtig, einen Alkohol zu wählen, der geschmacklich zum Kuchen passt.

Wie verhindere ich, dass der Kuchen zu trocken wird? Achten Sie darauf, den Kuchen nicht zu lange zu backen und verwenden Sie stets frische Zutaten. Das Einfetten und Auslegen der Form mit Backpapier kann ebenfalls dazu beitragen, dass der Kuchen nicht zu trocken wird.

Wie lagere ich übrig gebliebene Schokoglasur? Die übrig gebliebene Schokoglasur kann in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie bleibt dort bis zu einer Woche frisch. Vor der erneuten Verwendung sollte die Glasur langsam im Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmt werden.

Zeit benötigt für Rezept

Arbeitszeit ca. 1 Stunde
Ruhezeit ca. 2 Stunden
Gesamtzeit ca. 3 Stunden

Zutaten:

Für den Teig:
220 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker, (ich nehme selbst gemachten)
270 g Mehl
5 Ei(er), (Größe L)
½ Pkt. Backpulver, (Weinsteinbackpulver)
125 g Butter
125 ml Milch
1 Prise(n) Salz
3 EL Amaretto, (gute Qualität)
Für die Füllung:
180 g Mascarpone
2 EL, gestr. Puderzucker
200 ml Sahne
4 TL Sahnesteif
4 EL Amaretto
Für die Glasur:
150 g Schokolade, gute (mindestens 55% Kakaoanteil)
150 ml Sahne, ungeschlagen
1 ½ Blatt Gelatine
20 g Butter, eiskalte
Zum Bestreichen: (Boden)
200 g Marmelade, (Marillen-), fein passierte
Für den Belag:
200 g Marzipan

Zubereitung:

Rand und Boden der Herz – Springform vorher ganz dünn mit Butter einfetten und mit Backpapier auslegen (Boden und Rand zuschneiden).

Das Backrohr auf ca. 170 Grad Heißluft vorheizen (bitte bei der Temperatur nach dem eigenen Backrohr gehen).

5 Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen und 110 g Zucker langsam einrieseln lassen und dickschaumig schlagen.
Die 5 Eigelb mit den restlichen 110 g Zucker gut dickcremig rühren/mixen.
Die Butter in lauwarmer Milch etwas zergehen lassen (Butter soll nur sehr weich sein, aber nicht flüssig) und mit dem Vanillezucker und dem Amaretto in die Dottermasse geben und verrühren.
Mit einem Schneebesen das mit Backpulver vermischte Mehl und dann die schaumig geschlagene Eiweiß/Zuckermasse leicht unterheben.
Die Masse in die vorbereitete Springform einfüllen und ca. 40 – 45 Min. backen.
Auskühlen lassen und einmal waagerecht durchschneiden.

Für die Fülle Masrcarpone mit 2 TL Sahnesteif, Zucker und Amaretto glatt rühren, die Sahne mit 2 TL Sahnesteif steif schlagen und unterheben.

Den Boden des Herz-Kuchens mit ca. 100 g passierter Aprikosenmarmelade bestreichen und dann die Mascarponesahne darauf verteilen.
Mit dem Kuchen-Oberteil bedecken und das Herz bzw. die Torte mit der restlichen heißgemachten Marmelade aprikotieren und antrocknen lassen.
Dann das Herz/ die Torte mit dem ganz dünn ausgewellten Marzipan (zwischen zwei großen Gefrierbeuteln auswellen) einhüllen und 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Glasur die Schokolade in kleine Stücke brechen und die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Die Sahne ganz kurz aufkochen lassen, über die zerkleinerte Schokolade gießen und diese unter Rühren rasch auflösen.
Dann die gut ausgedrückte Gelatine untermengen. Die Glasur gut verrühren und zum Schluss die eiskalte Butter unterrühren. Die Glasur sollte nun durch Rühren soweit abgekühlt werden, dass sie von der Konsistenz her dicklich über einen Kochlöffelrücken fließt.

Das Kuchenherz aus dem Kühlschrank nehmen und auf ein Gitter geben und darunter eine große Schüssel stellen. Die Glasur darüber laufen lassen und eventuell mit einer Palette mit zwei, drei Strichen verteilen.
Die Glasur bei Zimmertemperatur trocknen lassen und das Herz nach Belieben verzieren.

Die Torte schmeckt besonders am nächsten Tag, wenn sie durchgezogen ist, ausgezeichnet.

Amaretto Herz

Amaretto Herz

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 220 g Zucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker, (ich nehme selbst gemachten)
  • 270 g Mehl
  • 5 Ei(er), (Größe L)
  • ½ Pkt. Backpulver, (Weinsteinbackpulver)
  • 125 g Butter
  • 125 ml Milch
  • 1 Prise(n) Salz
  • 3 EL Amaretto, (gute Qualität)
  • Für die Füllung:
  • 180 g Mascarpone
  • 2 EL, gestr. Puderzucker
  • 200 ml Sahne
  • 4 TL Sahnesteif
  • 4 EL Amaretto
  • Für die Glasur:
  • 150 g Schokolade, gute (mindestens 55% Kakaoanteil)
  • 150 ml Sahne, ungeschlagen
  • 1 ½ Blatt Gelatine
  • 20 g Butter, eiskalte
  • Zum Bestreichen: (Boden)
  • 200 g Marmelade, (Marillen-), fein passierte
  • Für den Belag:
  • 200 g Marzipan

Zubereitung

    Rand und Boden der Herz – Springform vorher ganz dünn mit Butter einfetten und mit Backpapier auslegen (Boden und Rand zuschneiden).

    Das Backrohr auf ca. 170 Grad Heißluft vorheizen (bitte bei der Temperatur nach dem eigenen Backrohr gehen).

    5 Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen und 110 g Zucker langsam einrieseln lassen und dickschaumig schlagen.Die 5 Eigelb mit den restlichen 110 g Zucker gut dickcremig rühren/mixen.Die Butter in lauwarmer Milch etwas zergehen lassen (Butter soll nur sehr weich sein, aber nicht flüssig) und mit dem Vanillezucker und dem Amaretto in die Dottermasse geben und verrühren.Mit einem Schneebesen das mit Backpulver vermischte Mehl und dann die schaumig geschlagene Eiweiß/Zuckermasse leicht unterheben.Die Masse in die vorbereitete Springform einfüllen und ca. 40 – 45 Min. backen.Auskühlen lassen und einmal waagerecht durchschneiden.

    Für die Fülle Masrcarpone mit 2 TL Sahnesteif, Zucker und Amaretto glatt rühren, die Sahne mit 2 TL Sahnesteif steif schlagen und unterheben.

    Den Boden des Herz-Kuchens mit ca. 100 g passierter Aprikosenmarmelade bestreichen und dann die Mascarponesahne darauf verteilen.Mit dem Kuchen-Oberteil bedecken und das Herz bzw. die Torte mit der restlichen heißgemachten Marmelade aprikotieren und antrocknen lassen.Dann das Herz/ die Torte mit dem ganz dünn ausgewellten Marzipan (zwischen zwei großen Gefrierbeuteln auswellen) einhüllen und 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

    Für die Glasur die Schokolade in kleine Stücke brechen und die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.Die Sahne ganz kurz aufkochen lassen, über die zerkleinerte Schokolade gießen und diese unter Rühren rasch auflösen.Dann die gut ausgedrückte Gelatine untermengen. Die Glasur gut verrühren und zum Schluss die eiskalte Butter unterrühren. Die Glasur sollte nun durch Rühren soweit abgekühlt werden, dass sie von der Konsistenz her dicklich über einen Kochlöffelrücken fließt.

    Das Kuchenherz aus dem Kühlschrank nehmen und auf ein Gitter geben und darunter eine große Schüssel stellen. Die Glasur darüber laufen lassen und eventuell mit einer Palette mit zwei, drei Strichen verteilen.Die Glasur bei Zimmertemperatur trocknen lassen und das Herz nach Belieben verzieren.

    Die Torte schmeckt besonders am nächsten Tag, wenn sie durchgezogen ist, ausgezeichnet.

Skip to Recipe